Kailasanathar Tempel, Kanchipuram, Indien

aufgenommen am 05.01.2017,  Canon EOS 7D, ISO 320, 1/100Sec. F/9, Sigma 8mm 1:3,5

Die kleine Tempelstsdt Kanchipuram oder  wie sie von den Indern auch abgekürzt Kanchi genannt wird, gehört zu den sieben heiligen Städten der Hindus. (neben  Ayodhya, der Geburtsort des Gottes Rama, Dvaraka, Hauptstadt von Krishna, Haridwar, ein Quellplateau des Ganges, Kanchipuram mit dem Großen Tempel von Shiva, Mathura, der Geburtsort des Gottes Krishna, sowie Ujjain und Varanasi. In Ujjain und Haridwar findet dabei auch Kumbh Mela statt.)
Der Kailasanatha -Tempel wurde im 8. Jahrhundert von Rajasimha, dem letzten Pallava-König, erbaut. Der Schiva geweihte Tempel ist der älteste und schönste der Stadt. Er ist umgeben von kleineren Schreinen mit Darstellungen der verschiedenen Verkörperungen Shivas. Die Tempelfresken sind die frühesten in ganz Südindien. Das Heiligtum hat einen äußeren  Korridor mit großer Symbolik:
Sieben Stufen (die sieben Geburten) führen zu einer dunklen Passage (die Reise des Lebens) und schließlich zu einem engen Ausgang (der Tod).

zur Information:
in allen Tempelanlagen Indiens ist die Mitnahme eines Statives nicht erlaubt, daher entstanden alle Panoramaaufnahmen aus der freien Hand und OHNE HDR. Ich bitte es zu entschuldigen.
in all indian tempeles, trypods are forbidden. That is why I had to take all panoramas out of bare hand and could not apply HDR. Please excuse.
As usual: Turn on your sound.

Hintergrundmusik: youtube
indische Flötenmusik

2 comments on “Kailasanathar Tempel, Kanchipuram, Indien

  • Hallo Christian,
    danke erst einmal.
    Du hast Recht, es muss nicht immer HDR sein zum verfremden oder künstlerisch Gestalten.
    Ich wende HDR eher zum realistisch Darstellen an, wie vom Auge wargenommen. Daher ist es mir am Anfang der Reise schon abgegangen.
    Bevor ich aber keine Erinnerung von so einer intensiven Reise mitgenommen hätte, nahm ich den helleren Himmel in Kauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.